10 | Was macht ein Energetiker eigentlich?

10 | Was macht ein Energetiker eigentlich?

1920 2560 Clemens Pistauer

Foto: S. Schneeweisz

aktualisiert am 11.5.2023

Die Frage, was ein Energetiker eigentlich genau macht, wird mir immer wieder gestellt. Also dann…

 

Etwas Energie für sie?

Wie der Name schon sagt, geht es bei der Energetik um Energie – nämlich um Lebensenergie. Es handelt sich dabei um ein Gefühl von körperlicher Kraft und Wohlbefinden. Interessanter Weise werden wir auf diese Lebensenergie meistens dann so richtig aufmerksam, wenn gerade wenig von ihr da ist, weil wir uns krank, schwach und “erledigt” fühlen. Diese Lebensenergie wird im östlichen Kulturkreis beispielsweise Prana oder Qi genannt. In östlichen Traditionen wie dem indischen Ayurveda oder der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) werden die Energiebahnen (Meridiane) und energetischen Zentren (Chakren) des Körpers bereits seit langem erforscht. Auch im Westen ist eine “feinstoffliche” Dimension des physischen Körpers schon länger bekannt. Hier spielt vor allem der Begriff Aura eine Rolle. Darunter wird das Energiefeld des Körpers in seiner Gesamtheit verstanden. Die Energetik, aber auch Disziplinen wie die Traditionelle Chinesische Medizin haben die unterschiedlichsten Techniken und Methoden entwickelt, um die Lebensenergie von Menschen und Tieren zu stärken (dazu gleich unten mehr).

Hier zunächst noch eine Unterscheidung: Es gibt in der Energetik drei Unterkategorien, nämlich Human-Energetik, Tier-Energetik und Raum-Energetik. Die ersten beiden stärken und harmonisieren die Lebensenergie von Mensch und Tier. Die Raum-Energetik beeinflusst die Lebensqualität von Wohnräumen und Freiflächen.

Clemens Pistauer und eine Bulldogge, die er energetisch behandelt hat schauen einander an.
Clemens Pistauer mit einer Hündin, die er behandelt hat

Sowohl bei der Arbeit mit Menschen als auch mit Tieren kommen die verschiedensten energetischen Methoden zur Anwendung. Beispiele dafür sind: Bachblütenberatung, Cranio-Sakrale Energiearbeit, Kinesiologie oder die Arbeit mit Klangschalen oder Edelsteinen. Auch die recht bekannten Methoden Reiki, Prana Vita und “Touch for Health” sind hier zu nennen, genauso wie verschiedene Meridian-Klopftechniken, wie z. B. “EFT” (Emotional- Freedom-Technique). Gemeinsam ist allen diesen Methoden, dass sie im “feinstofflichen Bereich” das Energiesystem von Mensch und Tier anregen und harmonisieren.

Bei der Raum-Energetik geht es darum, Räume – sowohl Innenräume als auch im Außenbereich – so zu gestalten, dass sich Lebewesen in ihnen wohlfühlen und gerne dort aufhalten. Einige Stichworte hierzu sind: Fengshui, Geomantie, Abschirmung gegen Elektrosmog und Erdstrahlen, energetisches Räuchern.

 

Energetische Fernbehandlungen

Einige energetische Methoden können auch über Distanz angewandt werden. Die Klientin oder der Klient sitzt dann z.B. zu Hause auf einem Stuhl oder liegt gemütlich auf dem Sofa, und die Energetikerin bzw. der Energetiker übermittelt ihr/ihm die harmonisierenden Impulse aus der Ferne. Das klang für mich wie Zauberei, als ich vor rund 20 Jahren zum ersten mal davon hörte. Erst, als ich es am eigenen Leib erlebt hatte, merkte ich, dass es tatsächlich funktioniert und deutliche Auswirkungen auf mich hatte.

Falls Sie das Thema Fernanwendung interessiert, können Sie im Blog-Artikel “13 | So nah und doch so weit… – energetische Arbeit aus der Ferne” dazu Näheres nachlesen. Ich biete sowohl persönliche Sitzungen in meiner Praxis als auch solche über die Ferne an.

 

Energetik in Österreich

Das Energetiker-Gewerbe ist ein freies Gewerbe. Hierzulande* sind derzeit mehr als 18.000 Energetikerinnen und Energetiker tätig. Nach dem Gewerbewortlaut ist die Energetik als „Hilfestellung zur Erreichung einer körperlichen und energetischen Ausgewogenheit“ definiert. Mit anderen Worten: Energetiker unterstützen Sie dabei, dass Sie möglichst ausgeglichen sind und sich in Ihrer Haut wohlfühlen.

Gütesiegel "Qualitätsmanagement", "Berufliche Sorgfalt" der Berufsgruppe Human-Energetik in der Wirtschaftskammer Österreich

„Freies Gewerbe“ bedeutet, dass man keinen speziellen Nachweis einer beruflichen Qualifikation erbringen muss. Die meisten von uns haben allerdings sehr umfangreiche und zeitintensive Ausbildungen in ihren jeweiligen Spezialgebieten absolviert. Zusätzlich gibt es als Qualitätsnachweis das Gütesiegel Human-Energetik der Wirtschaftskammer Österreich.

Wofür Energetik unter anderem gut und hilfreich sein kann, veranschaulicht dieses kurze Infovideo der Berufsgruppe Humanenergetik:

„Finde deine Energie“ – WKO Human-Energetiker

Die energetischen Methoden “Quantenheilung und Matrix Energetics”

Bei meiner energetischen Arbeit verwende ich schwerpunktmäßig die beiden Methoden “Quantenheilung” und “Matrix Energetics”. Diese Methoden docken an einer sehr hohen Ebene unseres Bewusstseins – dem Bereich des sog. “individuellen höheren Selbst” an. Sie ermöglichen unter anderem die harmonische Transformation mentaler und emotionaler Blockaden, negativer Glaubenssätze und Überzeugungen. Außerdem sind Sie auch sehr hilfreich bei der Aktivierung unserer körperlichen Selbstheilungskräfte.

Mehr über die praktischen Aspekte bei der Arbeit mit Quantenheilung und Matrix Energetics finden Sie im Blog-Artikel “27 | Fehlende Köpfe und fliegende Teppiche – wie sich Energetik anfühlen kann“.

 

Weiterführende Infos

Das Arbeitsfeld von Energetikerinnen und Energetikern und die Grenzziehung zu anderen Berufsgruppen lassen sich gut mit dem sogenannten “3-Ebenen-Modell der Energetik” veranschaulichen. Im Blog-Artikel “12 | Quantenheilung und das 3-Ebenen Modell der Energetik” können Sie eine ausführliche Beschreibung dieses Modells nachlesen. Dabei wird Ihnen unter anderem fließendes Wasser, ein Springbrunnen und sogar ein Gedicht von Conrad Ferdinand Meyer begegnen.

Einige weitere sehr interessante Hinweise und praktische Tipps, was man bei der Suche nach einer Energetikerin bzw. einem Energetiker beachten sollte, finden Sie im Herold-Blog zum Thema Energetik. Er trägt den etwas reißerisch klingenden Titel “Warum Energetiker helfen können, wo die Schulmedizin endet”, ist aber tatsächlich sehr gut geschrieben und gibt wertvolle Hinweise.

*Ein Hinweis für meine Leser *innen aus Deutschland: Der Beruf des Energetikers ist mit dem Beruf des Heilers vergleichbar.

Hinweis zu Kommentaren

Um Kommentar-Spam zu vermeiden, ist die direkte Eingabemöglichkeit deaktiviert. Schicken Sie mir Ihren Kommentar bitte per E-Mail an kontakt@energetiker-pistauer.at. Ich werde ihn dann hier veröffentlichen.

Vielleicht interessieren Sie ja auch noch diese Artikel aus meinem Blog:
11 | Herz und Verstand
13 | So nah und doch so weit… – energetische Arbeit aus der Ferne
16 | Eine Übung für leichtes Einschlafen
29 | Über die Grenze des Messbaren… 1
33 | Tipps für energetisch anstrengende Tage
35 | Über Puzzles